Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Europäische Union - Südosteuropa - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 29-30/2000)

Die Außenbeziehungen der Europäischen Union gewinnen immer mehr an Bedeutung. Gleichwohl wird in den meisten europäischen Staaten die Außenpolitik oft noch unter primär nationalen Aspekten wahrgenommen. Die Erwartungen der Partnerländer richten sich jedoch immer stärker an die EU als Ganzes, zumal viele Probleme auch jenseits der EU-Grenzen nur noch gemeinsam gelöst werden können. Vier Autoren zeigen aus unterschiedlichen Perspektiven die Bedeutung dieser Thematik.

Inhalt:

 

 

Editorial

 

Andreas Wittkowsky

Der Stabilitätspakt für Südosteuropa und die "führende Rolle" der Europäischen Union

 

Manfred Wöhlcke

Die Gemeinschaft Portugiesischsprachiger Staaten und die EU

 

Adam S. Jacobs

Die Beziehungen der Türkei zur Europäischen Union und die Frage des türkischen EU-Beitritts

 

Andrea Steenbrecker

Wie erfüllen die EU-Bewerberländer die Aufnahmekriterien?

Erfahrungen mit dem "politischen Monitoring"

 

 

Nächste Ausgabe

 


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Außen- und Sicherheitspolitik

 

Außen- und Sicherheitspolitik
Die Gemeinsame Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union wurde mit dem Vertrag von Lissabon durch neue Institutionen und Posten aufgewertet. Aber noch handeln die Mitgliedsstaaten nicht immer gemeinsam. Vier Experten suchen nach Antworten: Wie kann die EU eine weltpolitische "Auszeit" verhindern? Wie soll sie mit den neuen Herausforderungen umgehen? Und wie schafft es die EU, als Akteur in der internationalen Politik beachtet zu werden? Beiträge dazu im Dossier der bpb.

 
 
 
 
 

Außen- und Sicherheitspolitik

 

Außen- und Sicherheitspolitik in Europa
Heft 55-2008 der Zeitschrift "Deutschland und Europa" der Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg