Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Reichtum und Armut in Europa - Deutschland & Europa Heft 69 2015

Mit der zunehmenden sozialen Ungleichheit und den Folgen dieser Entwicklung für den Zusammenhalt in Europa beschäftigt sich diese Ausgabe. 8 Beiträge gehen nicht nur der Zunahme sozialer Unterschiede zwischen den europäischen Ländern, sondern auch innerhalb einzelner Mitgliedsstaaten nach. Für den Unterricht bietet das Heft zahlreiche Anknüpfungspunkte. Den wissenschaftlichen Aufsätzen sind in der Regel Materialienteile mit Bildern, Textdokumente und aktuelle Einschätzungen angeschlossen. Ein kurzer Beitrag stellt ein Planspiel zur europäischen Asyl- und Flüchtlingspolitik vor.

Inhalt:

Vorwort des Herausgebers     

Geleitwort des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport

Bricht Europa auseinander? Wieviel Ungleichheit vertragen Demokratien?

Der Wandel sozialer Gleichheit in Deutschland und den OECD-Staaten

Die Verteilung des gesellschaftlichen Reichtums und die Einstellungen der Eliten zur sozialen Frage.

Armut in Europa: Trends und Risikogruppen

Roma und Sinti: Europas größte Minderheit zwischen Ausgrenzung und Selbstorganisation

Zunehmende Ungleichheit: Folge oder Ursache der jüngsten Wirtschaftskrisen?

Die Mindestlohndebatte in Deutschland

Politische Partizipation und sozio-ökonomische Ressourcenausstattung in europäischen Demokratien

"Die Geschichte der europäischen Migrations- und Asylpolitik – ein Trauerspiel". Ein Planspiel zur Asylpolitik.


Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg




Zurück
 

WissensWerte: Migration

 

In der Reihe "WissensWerte - Animationsclips zur politischen Bildung" von e-politik.de ist der achte Clip zum Thema Migration erschienen. Die Auseinandersetzung um Themen wie Kopftuch, Integration, Zwangsehen, Ehrenmorde, Ausländerkriminalität oder Überfremdung sorgt immer wieder für Debatten um das Thema Migration. Aber was genau ist eigentlich Migration? Wie entsteht sie? Wo liegen Probleme und Chancen?

 
 
 
 
 

Europa kontrovers - Migration

 

Wie soll die EU mit Migration umgehen? Wie kann Europa von der Zuwanderung profitieren und gleichzeitig die Menschenrechte achten? Welche Migranten braucht Europa? Und wie kann die EU Migration aus armen Ländern reduzieren? Im Rahmen von Europa kontrovers kommen Experten zu Wort und geben unterschiedliche Antworten auf diese Fragen.

 
 
 
 
 

Wiedereinführung von Grenzkontrollen im Schengen-Raum

 

 

Angesichts des starken "Migrationsdrucks" wollen einige EU-Länder wieder ihre Grenzen kontrollieren, zumindest temporär. Dänemark hat an den Grenzen zu Deutschland und Schweden bereits wieder permanente Kontrollen eingeführt. Gegner sehen die Reisefreiheit in Europa und das Schengener Übereinkommen in Gefahr.  Die Mehrheit der EU-Innenminister erklärten sich bereit, Grenzkontrollen in Ausnahmefällen künftig zuzulassen.

Dänische Kontrollwut widerspricht Europa
euro|topics Presseschau, 06.07.2011
(Bundeszentrale für politische Bildung)
EU-Parlament: Kritik an dänischen Grenzkontrollen

(arte)
Schengen: EU will Grenzkontrollen wieder zulassen

(EurActiv.de)
EU-Innenminister wollen Schengen-Regeln ändern

Hintergrund aktuell, 13.05.2011
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Schengen verfällt in Kleinstaaterei

euro|topics Presseschau, 12.05.2011
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Schengen
(Presseurop)

 

 
 
 
 
 

Migration

 

Das Heft Migration in Europa  der Landeszentrale für politische Bildung in Baden-Württemberg nimmt die aktuelle Debatte um Integration und Migration in Deutschland auf, richtet den Blick gleichzeitig aber auf gesamteuropäische Entwicklungen. In länderspezifischen Beiträgen wird die Migrationspolitik in Großbritannien, Spanien, Italien und Polen vorgestellt und damit die Situation in EU-Mitgliedsstaaten beleuchtet.