Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

50 Jahre Anwerbeabkommen mit der Türkei - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 43/2011)

In Zeiten des "Wirtschaftswunders" und der Abriegelung der innerdeutschen Grenze entstand ein derart starker Arbeitskräftebedarf, dass Arbeitskräfte aus dem Ausland angeworben werden mussten. Die damals gebräuchliche Bezeichnung "Gastarbeiter" drückte die Vorstellung aus, dass die Arbeitskräfte eines Tages wieder in ihre Heimatländer zurückkehren würden, weshalb weder sie noch staatliche Stellen Integrationsstrategien entwickelten.

Inhalt:

 

Editorial (Asiye Öztürk)     

Wie fremd sind uns "die Türken"? - Essay (Haci-Halil Uslucan)     

Skandal und Konflikt: Deutsch-türkische Themen (Stefan Luft)     

Vielfalt der türkeistämmigen Bevölkerung in Deutschland (Jan Hanrath)     

Zur Lage der Türkeistämmigen auf dem sich wandelnden Arbeitsmarkt (Aysel Yollu-Tok)

Fachkräftebedarf und Zuwanderung: Geschichte und Perspektiven (Sven Rahner)     

Verwundbarkeit des Alterns in der Migration. Lebensrealitäten der türkeistämmigen älteren Bevölkerung (Christoph Reinprecht)     

Eltern-Kind-Beziehungen in Einwandererfamilien aus der Türkei (Helen Baykara-Krumme / Daniela Klaus / Anja Steinbach)     

Wirklichkeit schaffen: Integration als Dispositiv - Essay (Paul Mecheril)


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Türkei zwischen Demokratie und Diktatur

 

Im Juli 2016 versuchten Teile des türkischen Militärs, durch einen Putsch die AKP-Regierung zu stürzen. Am 16. April 2017 entscheidet die Türkei in einem Referendum, ob sie zukünftig ein Präsidialsystem sein will. Aktuelle Beiträge und Hintergründe zur Situation in der Türkei in unserem Dossier  "Türkei - Zwischen Demokratie und Diktatur"

 
 
 
 
 

Türkei

 

Verlässlicher, westlich orientierter Partner oder autoritäres Staatswesen mit islamistischen Neigungen? Nicht nur als Regionalmacht sondern auch im europäischen und globalen Kontext spielt die Türkei eine bedeutsame Rolle. Beiträge dazu in der IzpB-Ausgabe Türkei der bpb.

 
 
 
 
 

EU-Beitritt der Türkei?

 

2002 fiel die Entscheidung,  mit der Türkei über eine Aufnahme in die Europäische Union zu verhandeln. Seit 2005 laufen die Verhandlungen immer wieder mit Unterbrechungen. Wie stehen die Chancen auf einen EU-Beitritt der Türkei?

"Kein Freibrief für Willkür"
Für Brüssel ist eines klar: Mit der Wiedereinführung der Todesstrafe wäre der EU-Beitrittsprozess Ankaras gestoppt.
(ORF, 18.7.2016)
EU-Beitritt der Türkei – a never-ending story
Die Debatte um eine mögliche EU-Mitgliedschaft der Türkei ist neu entfacht. Die Entwicklungen der letzten Jahre lassen daran zweifeln, dass die Türkei unter Erdogan ein für einen EU-Beitritt bereit ist.
(treffpunkteuropa.de, 30.3.2016)
EU-Erweiterung: Türkei
Verlauf und Herausforderungen der Beitrittverhandlungen
(Auswärtiges Amt)
Die Türkei und ihre EU-Perspektive
Deutschland & Europa, 66/2013
(Landeszentrale für politische Bildung BW)
Vor 10 Jahren: EU beschließt Beitrittsverhandlungen mit der Türkei
Die Zypernfrage, Menschenrechte, wirtschaftliche Folgen und die generelle Aufnahmefähigkeit der EU sind nur einige der viel diskutierten Fragen im Zuge der Beitrittsverhandlungen.
Hintergrund aktuell, 12.12.2012
(Bundeszentrale für politische Bildung)
Zehn Jahre Einsamkeit
Zur Überbrückung der Pause im Erweiterungsprozess der Europäischen Union sollten dem Westbalkan und der Türkei praktische Integrationsschritte angeboten werden.
SWP-Aktuell 2012/A 23, April 2012
(Stiftung Wissenschaft und Politik)
Länderanalyse Türkei:
Der lange Weg in die Europäische Union

Internationale Politikanalyse, September 2009
(Friedrich-Ebert-Stiftung)
EU-Beitritt der Türkei
Dossier mt Hintergrundinformationen
(Landeszentrale für politische Bildung BW)
EU-Beitritt der Türkei?
(Spiegel)

EU-Beitritt Türkei

(Welt)
Beitrittsverhandlungen der Türkei mit der Europäischen Union
(Wikipedia)