Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Europa - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 4/2012)

Zwanzig Jahre nach der Unterzeichnung des Vertrags von Maastricht befindet sich die Europäische Union in einer tiefen Krise. Europa steht offenbar am Scheideweg: Was hält die Europäische Union über eine bloße ökonomische Zweckgemeinschaft hinaus und in Zukunft zusammen?

Inhalt:

Editorial (Anne Seibring)     

Auf der Suche nach Europa: Identitätskonstruktionen und das integrative

Potenzial von Identitätskrisen - Essay (Dennis Lichtenstein)     

Die Fiskalkrise und die Einheit Europas (Jens Beckert / Wolfgang Streeck)     

Economic Governance in der Eurozone (Daniela Schwarzer)     

Paradoxien aus 20 Jahren Integration und Erweiterung (Jan Zielonka)     

Euroskepsis? Die EU und der Vertrauensverlust der Bürgerinnen und Bürger (Wilhelm Knelangen)     

Zu einem europäischen Gedächtnisraum? Erinnerungskonflikte als Problem einer politischen Union Europas (Ulrike Liebert / Henrike Müller)     

Europäische Sprachenpolitik (Jutta Limbach / Jürgen Gerhards)     

Das Konzept der "europäischen Identität" jenseits der Demos-Fiktion - Essay (Georg Datler)


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Werteordnung der EU

 

Die Werteordnung der EU und Ihre Grundlage
Muss ein neues Werteverständnis her, in dem Freiheit, Gleichheit, Brüderlichkeit eine Rolle spielen, genauso wie die soziale Marktwirtschaft?
Europa kontrovers - Bundeszentrale für politische Bildung

 
 
 
 
 

Was hält Europa zusammen?

 

Das Konzept der "europäischen Identität" jenseits der Demos-Fktion
Nach Georg Datler ist es an der Zeit, die Idee der sozialen Gerechtigkeit als visionäre europäische Identität zu verfolgen und europäische Politik als ein Projekt zu begreifen, das sich die Teilhabe der Bürgerinnen und Bürger zum Ziel setzt.
(Europa, Aus Politik und Zeitgeschichte, 4/2012)
"Die europäische Identität ist für mich ein Humbug"
Für den Filmemacher Stanislaw Mucha liegt in Zeiten des Turbokapitalismus aller Europäer - wo kaufe ich billig, wo verkaufe ich teurer - ein einheitliches Europa in weiter Ferne.
(Deutschlandradio Kultur)
Was hält Europa zusammen?
Die moderne Gesellschaft braucht soziale und politische Leitideen. Was ist zu tun, wenn gemeinsamen Überzeugungen, Haltungen und Traditionen, die der Freiheit vorausliegen, offensichtlich weithin abhanden gekommen sind? Wer soll "wecken", was definitiv eingeschlafen zu sein scheint? fragt Prof. Hans Küng.
(Konrad-Adenauer-Stiftung)
Europa als Wertegemeinschaft

Für Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering, MdEP, st das wichtigste Europa jenes der Werte. Als "Wertegemeinschaft" ist die EU gewissen Prinzipien - der Menschenwürde, der Rechtsstaatlichkeit, der Freiheit und anderen - verpflichtet.
(Centrum für angewandte Politikforschung CAP)
Europa! - Identität und Perspektive des Kontinents
Es fehlt der politische Unterbau der Gemeinschaftswährung. Europa braucht gerade jetzt eine klare, identitätsstiftende Perspektive, die es zur politischen
Union werden lässt, so Prof. Dr. Werner Weidenfeld.
(Centrum für angewandte Politikforschung CAP)

 
 
 
 
 

Europäische Identität

 

Europäische Identität
Historische Wurzeln europäischer Identitätsfindung; das Heft 52-2006 der Zeitschrift "Deutschland und Europa" der LpB Baden-Württemberg wirft einen Blick auf vergangene Epochen, d.h. auf die historischen Hintergründe, Wurzeln und die Entstehung europäischer Werte.