Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Familie, Senioren, Jugend und Frauen

    Frauen - Männer - Gender der Friedrich-Ebert-Stiftung

    In der nationalen und internationalen Arbeit nimmt die explizite Diskussion von Fragen der Gleichstellung sowie die Förderung von Frauen einen zentralen Stellenwert ein. Nationale wie internationale Konferenzen dienen zudem als Begegnungsstätten für Frauen aus allen Teilen der Welt und bilden öffentliche Foren für deren Beteiligungen und Einflussmöglichkeiten an allen politischen Prozessen.
    Anbieter: Friedrich-Ebert-Stiftung

    Emma - das politische Magazin von Frauen

    Seit ihrem ersten Erscheinen am 26. Januar 1977 ist EMMA mehr als nur eine Zeitschrift. Sie hat auch Politik gemacht, indem sie nicht nur informiert und argumentiert, sondern, wenn nötig, auch handelt.
    Anbieter: EMMA-Frauenverlags GmbH

    Evangelische Frauen in Deutschland

    Die Evangelischen Frauen in Deutschland e.V. fördert und unterstützt die Arbeit von und mit Frauen in kirchlichen Bezügen. Sie ermutigt Frauen, in der heutigen Welt als Christinnen zu leben. Parteilich, mit frauenspezifisch-theologischer Kompetenz und Sicht setzt die EFiD theologische, spirituelle und ökumenische, sozialdiakonische und politische Impulse.
    Anbieter: Evangelische Frauen in Deutschland e.V.

    GLOW - Global Center for Women´s Studies and Politics

    Das Feministische Institut ist eine experimentelle Werkstatt für aktuelle frauenpolitische Themen, in der Altes neu- und Neues quergedacht wird, knüpft interdisziplinäre und globale Netzwerke und verbindet zukunftsorientierte Forschungsansätze mit aktuellen Diskussionen, ist Orientierung und Treffpunkt für Frauen aus Wissenschaft, Kultur, Politik und Wirtschaft, die Austausch, Unterstützung, Informationen und Antworten suchen, hinterfragt politische (Macht)Strategien und Handlungskonzepte und ...
    Anbieter: Feministisches Institut der Heinrich Böll Stiftung

    Frauen in der Politik - Themendossier

    Die politische Partizipation von Frauen ist in den letzten drei Jahrzehnten stark angestiegen. Doch noch immer existieren große Hürden bei der Umsetzung einer umfassenden Chancengleichheit: Frauen werden noch immer von wichtigen Entscheidungsprozessen ausgeschlossen und sehen sich geschlechterspezifischen Klischees ausgesetzt.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Deutscher Bundesjugenring

    Der Deutsche Bundesjugendring nimmt vor allem die Themen in den Blick, die Belange und Lebenswelt junger Menschen berühren. Im Bereich der nationalen Jugendpolitik sind das unter anderem: Eigenständige Jugendpolitik, Bundeskinderschutzgesetz, EngagementPartizipation und Demokratie, Kinder- und Jugendhilfe, Bildung und Ausbildung, Migration, Extremismus, Nachhaltigkeit, Medien, Jugend mit Perspektive etc.
    Anbieter: Deutscher Bundesjugendring

    Woher komme ich? - Familie - Jugendmagazin fluter 6/2003

    Deine Freunde kannst du dir aussuchen - deine Familie aber nicht. Diese fluter-Ausgabe zeigt uns: es gibt fast nichts, was es nicht gibt. Klassische Familie, Großfamilie, Heimkinder, Scheidungskinder und irgendwo dazwischen wir alle auf der Suche nach dem Glück.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Menschenskinder: In welcher Familie lebst du?

    Reden ist Silber: Mit diesen Slogans überstehst du jedes Familien-Fest

    Reportage: Im Hamburger Stadtteil Veddel ersetzt ein warmes Mittagessen die Eltern

    Projekte: Wohin man sich bei Problemen in der Familie wenden kann

    Abstauben: Was man von seinen Verwandten übernimmt

    Ziffernblatt: Familie in Zahlen

    Interview: Renate Schmidt

    Full House: Wie es ist, mit sieben Geschwistern aufzuwachsen

    Interview: Fatma Bläser

    Recht und billig: Kinderrechte

    Ansichtssache: Wie ein Therapeut sich um Kino-Familien kümmern würde

    Literarisches Quartett: Die Rolle von Vater, Mutter und Kind in der Literatur

    Ältestenrat: Was ist eigentlich Familie?

    Protokoll: Barbara Schöneberger über ihr Elternhaus

    Interview: Melanie Betancourt

    Kurzgeschichte: Wenn Eltern peinlich sind

    Interview: Rüdiger Linhof, Bassist der Sportfreunde Stiller


    Jugend und Medien - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 3/2011)

    Wer heutzutage aufwächst, gehört zu den sogenannten digital natives - für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sind Internet und digitale Medien selbstverständliche Bestandteile des täglichen Lebens. Angesichts der neuen medialen Möglichkeiten, aber auch verschiedener gravierender Risiken, wird mehr denn je die Vermittlung von "Medienkompetenz" gefordert.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Johannes Piepenbrink)

    Kinder und Jugendliche im Web 2.0 - Befunde, Chancen und Risiken (Uwe Hasebrink / Claudia Lampert)

    "Man wird nicht Amokläufer, weil man ein brutales Computerspiel gespielt hat" - Doppelinterview mit Stefan Aufenanger und Christian Pfeiffer (Christian Stöcker / Stefan Aufenanger / Christian Pfeiffer)

    Gewaltmedienkonsum und Aggression (Ingrid Möller)

    Aktuelle Herausforderungen für die Medienpädagogik (Helga Theunert)

    Mit "Ballerspielen" gegen pädagogische "No-Go-Areas"? Erfahrungen mit Eltern-LANs (Arne Busse et al.) 

    Gezielte Grenzverletzungen - Castingshows und Werteempfinden (Margreth Lünenborg / Claudia Töpper)

    "Medienkompetenz" - Chimäre oder Universalkompetenz? - Essay (Joachim Weiner)


    Jugend und Politik

    Dieser Schwerpunkt informiert über Möglichkeiten der Beteiligung in Jugendparlamenten, Vereinen, Verbänden etc.
    Politik ist nicht nur das, was die da oben machen in ihren grauen Anzügen. Politik trifft Entscheidungen, die dein Leben betreffen. Und das geht dich doch etwas an, oder? Misch dich ein, es geht schließlich um dein Leben und deine Zukunft. Aktiv mit anderen Dinge zu bewegen, macht nicht nur Spaß, sondern es ist auch toll zu sehen, was man selbst schaffen kann.
    Anbieter: Brandenburgische Landeszenrale für politische Bildungsarbeit

    Kinderrechte - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 38/2010)

    Was die Kinderrechte angeht, hat es in den vergangenen dreißig Jahren in der Gesetzgebung und der Rechtsprechung zwar bedeutende Fortschritte gegeben, und Kinder werden zunehmend als eigenständige Träger spezifischer Rechte anerkannt (etwa im Sorgerecht). Aber die seit Jahren erhobene Forderung, Kinderrechte ins Grundgesetz aufzunehmen, blieb bislang unerfüllt.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Johannes Piepenbrink) 
     
    Was bedeutet heute "Glück" für Kinder? - Essay (Sabine Andresen / Klaus Hurrelmann) 
     
    UN-Kinderrechtskonvention: Bilanz und Ausblick (Jörg Maywald) 
     
    Partizipation von Kindern (Waldemar Stange) 
     
    Neue Gewalt- und Mobbingphänomene als Herausforderung für Schulen (Wilfried Schubarth) 
     
    Kindheit in der "Dritten Welt" (Uwe Britten) 


    Frauen in Europa - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 37-38/2011)

    Soziale Merkmale wie Bildungsstand und Herkunft oder auch Religion unterscheiden "die" Frauen voneinander. Das Geschlecht bleibt dennoch eine wichtige Kategorie bei der Erforschung sozialer Ungleichheit. Trotz erheblicher Fortschritte in der Gleichstellung sind Frauen häufiger Opfer von (nicht nur häuslicher) Gewalt, haben einen erschwerten Zugang zum Arbeitsmarkt und damit zu sozialer Absicherung und sind unterrepräsentiert in den politischen und wirtschaftlichen Eliten.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Anne Seibring)

    Geschlecht als wichtige Kategorie der Sozialstrukturanalyse - Essay (Jutta Allmendinger)

    Gleichstellung in Deutschland im europäischen Vergleich (Gesine Fuchs / Silke Bothfeld)

    Unter den Rockschößen der Europäischen Kommission (Prune Antoine)     

    Neue Wege für Musliminnen in Europa (Ina Wunn)     

    Geschlechterbeziehungen im (Post-)Sozialismus (Éva Fodor)

    Erkenne Dich selbst: Frauen - Mütter - Emanzipation - Essay (Barbara Vinken)

    Care, Migration und Geschlechtergerechtigkeit (Ursula Apitzsch / Marianne Schmidbaur)

    Anerkennung und Respekt - Geschlechterpolitik jenseits des Gender Trouble - Essay (Peter Döge)


    mitmischen - Jugendforum des Deutschen Bundestages

    Das Jugendforum des Deutschen Bundestages hat das Ziel, Jugendliche für Politik zu begeistern. Die Plattform bietet News und Hintergrundberichte zu aktuellen politischen Themen, Diskussionsforen, Chats mit Abgeordneten des Deutschen Bundestages und Abstimmungen. Im Mittelpunkt steht die Community. Dazu gehören nicht nur die Jugendlichen, sondern auch die Abgeordneten des Bundestages - sie können Mitglied der "Fraktion Mitmischen" werden und sich am Dialog mit den Usern beteiligen.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    Jugend debattiert

    Jugend debattiert ist ein Projekt zur sprachlich-politischen Bildung an weiterführenden Schulen in Deutschland. Im Mittelpunkt steht ein bundesweiter Wettbewerb für Schülerinnen und Schüler ab Klasse 8.
    Jugend debattiert ist ein Projekt der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung, der Robert Bosch Stiftung, der Stiftung Mercator und der Heinz Nixdorf Stiftung auf Initiative und unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Kooperationspartner sind die Kultusministerien und die Kultusministerkonferenz ...

    Frauen in Politik und Medien - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 50/2009)

    Frauen in hohen und höchsten politischen und gesellschaftlichen Ämtern sind keine Besonderheit mehr. Doch gleichzeitig gilt auch: Frauen sind in der Politik nach wie vor unterrepräsentiert, so beträgt der Frauenanteil auf kommunaler Ebene durchschnittlich nur 25 Prozent. Politisch ambitionierte Frauen müssen sich noch immer geschlechterspezifischer Klischees erwehren, die sich in der Gesellschaft und der massenmedialen Berichterstattung hartnäckig halten: Häufig wird ein künstlicher Widerspruch ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Johannes Piepenbrink) 
     
    Politikerinnen-Bilder im internationalen Vergleich (Christina Holtz-Bacha) 
     
    "Nachts, wenn der Generalsekretär weint" - Politikerinnen in der Presse (Birgit Meyer) 
     
    Frauen in den Parteien (Isabelle Kürschner) 

    Engagiert vor Ort: Wege und Erfahrungen von Kommunalpolitikerinnen (Uta Kletzing) 

    Angela Merkel - mit "Soft Skills" zum Erfolg? (Katja Glaesner) 
     
    Moderieren ist alles: Frauen im Polittalk - Essay (Reinhard Mohr) 


    Lebensentwürfe - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 41/2009)

    Noch nie waren so viele verschiedene Lebensmodelle möglich wie heute. Neben der traditionellen Familienkonstellation aus Ehemann, Ehefrau und Kind(ern) sind mittlerweile zahlreiche andere familiale Formen gesellschaftlich akzeptiert. Auch die Rollenbilder sind längst nicht mehr so starr wie noch vor wenigen Jahrzehnten: Berufstätige Frauen und aktiv in die familiäre Arbeit eingebundene Väter werden heute als Selbstverständlichkeit angesehen. Individualität und Wahlfreiheit erscheinen nahezu ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Johannes Piepenbrink) 
     
    Ich will einen Unterschied machen! Essay (Norbert Bolz) 
     
    Vielfalt der Geschlechterrollen (Thomas Gesterkamp) 
     
    Kinder und Karrieren: Die neuen Paare (Kathrin Mahler Walther / Helga Lukoschat) 
     
    Ende der Planbarkeit? Lebensentwürfe in unsicheren Zeiten (Klaus Dörre) 
     
    Regenbogenfamilien (Marina Rupp) 
     
    Lebensentwürfe "50plus" (Dieter Otten / Nina Melsheimer) 
     
    Vielfalt (mobiler) Lebensformen? (Michael Feldhaus / Monika Schlegel)


    Frauen und Politik - Handwörterbuch des politischen Systems der Bundesrepublik

    Gleichberechtigung als Basis für Chancengleichheit, Zur Entwicklung der politischen Partizipation, Vereintes Deutschland, Frauen in der Politik - Politik für Frauen. Gisela Helwig.
    Anbieter: Bundeszentrale für Politische Bildung

    Ungleiche Kindheit - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 17/2009)

    In Deutschland wird zu wenig dafür getan, die Benachteilungen von Kindern auszugleichen, denen keine behütete und geförderte Kindheit zuteil wird. Es gilt, jene Familien zu unterstützen, die nicht in der Lage sind, die gesellschaftliche Norm der "guten Kindheit" zu erfüllen. Wo weder die finanziellen Mittel noch der kulturelle Unterbau vorhanden sind, reicht der gute Wille, den eigenen Kindern einen guten Platz im Wettbewerb um die besten Chancen zu verschaffen, in der Regel nicht aus.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Editorial (Katharina Belwe) 
     
    Ungleiche Kindheiten - alte und neue Disparitäten (Doris Bühler-Niederberger) 
     
    Von feinen Unterschieden zu großen Ungleichheiten (Henning van den Brink) 
     
    Kindheitsmuster und Milieus (Tanja Betz) 
     
    Mediensozialisation von Kindern aus sozial benachteiligten Familien (Ingrid Paus-Hasebrink) 
     
    Kindheiten in Stadt(teil) und Familie (Klaus Peter Strohmeier / Holger Wunderlich / Philipp Lersch) 
     
    Familienarmut: Ursachen und Gegenstrategien (Jutta Träger)


    90 Jahre Frauenwahlrecht in Deutschland

    Diese Publikation unter dem Titel "Erste Wahl ? Erste Wahl!" möchte Frauen dazu ermuntern, von den Möglichkeiten, die ihre Mütter, Großmütter und Urgroßmütter zum Teil gegen heftigen Widerstand erstritten haben, Gebrauch zu machen. Auf ihr Wissen, ihre Kompetenzen und Erfahrungen kann die moderne Zivilgesellschaft nicht verzichten. Frauen und Männer sind in Familie, Beruf und Gesellschaft gleichermaßen gefordert. Es ist an den Frauen, ihren Anspruch auf Mitbestimmung und Mitgestaltung ...
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Rheinland-Pfalz

    Familie und Familienpolitik - Informationen zur politischen Bildung (Heft 301)

    In den letzten Jahrzehnten haben sich die Familienformen gewandelt. Sie finden auch verstärkt öffentliche Aufmerksamkeit, und die Politik muss auf die gesellschaftlichen Entwicklungen und Veränderungen reagieren.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Familie: Konzeption und Realität
    Familienbegriff und Familienformen
    Historischer Wandel
    Aufgaben und Leistungen    

    Familienleben und Alltagsorganisation
    Freud und Leid des sozialen Miteinanders
    Erziehung und Sozialisation
    Organisation des Alltags
    Familie und Sozialstatus
    Beziehungen zwischen den Generationen    

    Wandel der Familienentwicklung: Ursachen und Folgen
    Familienentwicklung im Lebenslauf
    Einflüsse auf den Kinderwunsch
    (In)Stabilität von Familien
    Zwischenfazit    

    Familienpolitik: Geschichte und Leitbilder
    Objekt staatlicher und rechtlicher Bemühungen
    Leitbilder und Moral im Wandel
    Motive, Instrumente und Akteure    

    Wichtige Stationen bundesdeutscher Familienpolitik
    1949 bis 1969
    1969 bis 1982
    1982 bis 1998
    1998 bis 2005
    2005 bis 2008   

    Sozialstaatskonzeptionen und Familienpolitik
    Familienpolitische Regimetypen
    Blick über die Grenzen: Europa im Vergleich
    Wirkungen und Wirkungsanalysen
    Herausforderungen der Gegenwart: ein Resümee


    ufuq.de - Jugendkultur, Medien & politische Bildung in der Einwanderungsgesellschaft

    ufuq.de bietet einen Newsblog sowie eine umfangreiche Online-Bibliothek zu politischen, religiösen und sozialen jugendkulturellen Phänomenen und Trends in den arabischen, türkischen und muslimischen Communities in Deutschland.
    Anbieter: ufuq.de - Förderung durch die Bundeszentrale für politische Bildung


    Zeige Ergebnisse 41 bis 60 von 111

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-111

    > >