Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Organspende und Selbstbestimmung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 20-21/2011)

Seit 1982 findet an jedem ersten Samstag im Juni der "Tag der Organspende" statt. Denn neben der Unwissenheit darüber, wie Organe gespendet werden können, herrscht häufig große Unsicherheit im Hinblick auf medizinische und ethische Aspekte. Angesichts der wachsenden Nachfrage nach Spenderorganen werden neben den Diskussionen um die Einführung der Widerspruchslösung auch Forschungsarbeiten zur Organzüchtung im Labor oder zum Einsatz genetisch modifizierter Tierorgane vorangetrieben.

Inhalt:

 

Editorial (Asiye Öztürk)     
    
Wie tot sind Hirntote? Alte Frage - neue Antworten (Sabine Müller)     

Organspende - tödliches Dilemma oder ethische Pflicht? - Essay (Anna Bergmann)

Transplantationsmedizin zwischen Fortschritt und Organknappheit. Geschichte und aktuelle Fragen der Organspende (Eckhard Nagel / Kathrin Alber / Birgitta Bayerl)     

Mein Körper - mein Eigentum? (Christian Lenk)     

Kann ein regulierter Organmarkt den Organmangel beheben -und zu welchem Preis (Ingrid Schneider)     

Tierorgane und Gewebezüchtung als Alternativen zum Spenderorgan? (Ellen E. Küttel-Pritzer / Ralf R. Tönjes)  

Zum Wandel im Umgang mit der menschlichen Leiche: Hinweise und Erklärungsversuche (Dominik Groß)



Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Gesundheitspolitik

 

Das E-Learning Format Gesundheitspolitik bietet zahlreiche Möglichkeiten, sich auf anregende Weise und mit einer Fülle von didaktischen Hilfen selbst Basis- und Vertiefungswissen zum Gesundheitssystem und den Gesundheitsreformen in Deutschland anzueignen.