Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Internationales

    Flucht und Asyl - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 25/2015)

    Weit über 50 Millionen Menschen befinden sich weltweit auf der Flucht, die Hälfte davon sind Minderjährige. Auch wenn nur ein kleiner Anteil davon in Europa Schutz sucht, fordern die stark steigenden Asylbewerberzahlen die bisherigen Strukturen und Verfahren heraus.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Internationaler Tag gegen Kinderarbeit, Hintergrund aktuell, 12.6.2015

    Etwa 168 Millionen Kinder müssen weltweit arbeiten gehen. Der Internationale Tag gegen Kinderarbeit, der von der Internationalen Arbeitsorganisation 2002 ins Leben gerufen wurde und seitdem jedes Jahr am 12. Juni stattfindet, soll ein kritisches Bewusstsein für diese Ausbeutung von Kindern schaffen. Anlässlich des diesjährigen Welttages gegen Kinderarbeit hier einige Zahlen, Fakten und Hintergründe.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Die G7 tagt in Deutschland - Hintergrund aktuell, 5.6.2015

    Ohne eigenes Personal, festes Budget und Organisationsstruktur - die "Gruppe der Sieben" (G7) kommt einmal jährlich zu informellen Gesprächen zusammen, um über Fragen von globaler Tragweite zu diskutieren. Derzeit hat Deutschland die Präsidentschaft der G7 inne und lädt am 7. und 8. Juni zum Treffen der Staatschefs nach Bayern.

    Auf der Flucht - ist das unser Problem? - Mach`s klar 1/2015

    Die Reihe "mach´s klar" erklärt Politik in kurzen verständlichen Texten, Fotos und Grafiken. Diese Ausgabe informiert über das Thema Flucht und Asyl.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    50 Jahre deutsch-israelische Beziehungen

    Im Jahr 2015 feiern Deutschland und Israel das 50-jährige Bestehen der diplomatischen Beziehungen zwischen beiden Ländern – am 12. Mai 1965 waren diese aufgenommen worden. Besonders. Einzigartig. Freundschaftlich. So werden die Beziehungen zwischen Israel und Deutschland heute von den Regierungen der beiden Länder beschrieben. Allerdings war es alles andere als selbstverständlich, dass sich die beiden Staaten überhaupt annähern konnten und später daraus eine Freundschaft zwischen Israel ...
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Salafismus - Eine Einordnung

    Begriffe wie "Islamismus", "Extremismus", "Fundamentalismus", "Jihadismus" oder "Terrorismus"werden mit dem Salafismus kontextualisiert. Dadurch wird der Begriff Salafismus verworren und undurchsichtig und zu einer obskuren sowie unfassbaren Erscheinung und zu einem Sinnbild diffuser Bedrohungwahrnehmungen. In diesem Beitrag wird versucht, Salafismus aus einer analytischen Perspektive zu beleuchten, um der Komplexität und vielschichtigen Relevanz für die deutsche Gesellschaft gerecht zu werden.
    Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildungsarbeit

    Schockstarre versus Euphorie - KAS-Länderbericht, März 2015

    Israel hat gewählt. Dass der amtierende Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (Likud) die nächste Regierung bilden würde, galt zwar vielen als sicher. Dass er jedoch einen haushohen Wahlsieg einfahren würde und damit in der Lage ist, eine klare „rechte“ Regierung zu bilden, hätte kaum jemand erwartet. KAS-Länderbericht, März 2015
    Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

    Wahltag in Israel - Hintergrund aktuell, 16.3.2015

    Weil im Dezember 2014 die Regierungskoalition zerbrochen ist, stehen in Israel zwei Jahre vor dem eigentlichen Ende der Legislaturperiode vorgezogene Neuwahlen an.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Tunesien: "Insolvenzverwalter" des Arabischen Frühlings

    Vor vier Jahren floh der tunesische Diktator Ben Ali vor den revolutionären Unruhen nach Saudi-Arabien. Seither haben gravierende politische und gesellschaftliche Veränderungen das nordafrikanische Land zum einzig verbliebenen Hoffnungsträger des einst so gefeierten ?Arabischen Frühlings? gemacht. Dabei steht es vor enormen Herausforderungen: Die Arbeitslosigkeit steigt, die Wirtschaft stagniert und die Jahrzehnte währende autokratische Herrschaft muss aufgearbeitet werden. Seit Monaten verzweifeln ...
    Anbieter: Bayerische Landeszentrale für politische Bildung

    Eine Welt ohne Atomwaffen - Hintergrund aktuell, 4.3.2015

    Anfang März 1970 trat der Atomwaffensperrvertrag in Kraft. Er sollte die Weiterverbreitung von Kernwaffen beenden, die Abrüstung vorantreiben und für mehr globale Sicherheit sorgen. Heute beschäftigen die Weltgemeinschaft vor allem die Entwicklungen im Iran und in Nordkorea.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Afghanistan - Konfliktporträt, 18.2.2015

    Ende 2014 hat die internationale Gemeinschaft fast alle ausländischen Kampftruppen aus Afghanistan abgezogen. Eine verkleinerte NATO-Militärmission bleibt aber im Land. Der bewaffnete Konflikt hält bei hoher Intensität an. Politische Lösungsversuche stagnieren seit 2012. Die Wirtschaftskrise und soziale Probleme haben sich weiter verschärft.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Entwicklungszusammenarbeit - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 7–9/2015)

    Die künftigen Sustainable Development Goals nehmen jenseits einer Unterscheidung nach "Entwicklungsstand" alle Staaten gleichermaßen in die Pflicht. Um die Ziele verwirklichen zu können, werden internationale Kooperationsformen nötig sein, die über die klassischen Rezepte hinausgehen. Der Entwicklungszusammenarbeit steht in diesem Kontext eine Neuausrichtung bevor.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:


    Editorial

    Geschichte der Entwicklungszusammenarbeit

    Eurozentrismus in der Entwicklungszusammenarbeit

    Zukunft der Entwicklungszusammenarbeit

    Umbruch in der Entwicklungsfinanzierung?

    Entwicklungszusammenarbeit als strategisches Feld deutscher Außenpolitik

    Zur Reform der deutschen Entwicklungszusammenarbeit

    Der Beitrag der EU zur Wirksamkeit der Entwicklungszusammenarbeit

    Weltarmut und Menschenrechte


    Israel und Deutschland - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 6/2015)

    Im März 1965 beschloss die Bundesregierung unter Kanzler Ludwig Erhard, dem Staat Israel diplomatische Beziehungen anzubieten. Zwei Monate später, am 12. Mai 1965, wurde der gegenseitige Austausch von Diplomaten vereinbart. 50 Jahre später sind die deutsch-israelischen Beziehungen auf offizieller Ebene konstant sehr gut. In der Breite aber scheint die Shoah als historischer Erinnerungsort und gemeinsamer Referenzpunkt zu verblassen, womit vor allem bei vielen jüngeren Deutschen auch das Bewusstsein ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Editorial

    50 Jahre diplomatische Beziehungen

    Israels Sicherheit als deutsche Staatsräson

    Gegenseitige Wahrnehmungen

    Zur Geschichte der Rüstungskooperation

    Annäherung im Schatten der Hallstein-Doktrin

    Brisante Sprache? Deutsch in Palästina und Israel

    Berlin, Berlin! Junge Israelis und die deutsche Hauptstadt.


    Wirtschaft - Themendossier

    Das Thema "Wirtschaft" ist längst nicht mehr nur für Börsianer und Unternehmensbosse reserviert. Besonders seit der Staat mehr Eigenverantwortung in Sachen soziale Absicherung und Rente fordert, sind wirtschaftliche Grundkenntnisse so wichtig wie das kleine 1x1. Wer die Zusammenhänge der Wirtschaftspolitik versteht, kann auch besser die Folgen für das eigene Leben einschätzen. Für viele ist der Einstieg in die Thematik jedoch schwierig. In den Medien werden Themen wie Managementgehälter, ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Grundzüge der Wirtschaftsordnung

    Arbeitsgesellschaft heute

    Kapitalmärkte und Geldpolitik

    Konjunktur und Wachstum

    Wettbewerb und Strukturwandel

    Welche Aufgaben bleiben der Politik in der Marktwirtschaft?

    Jobnomaden – Wunschsubjekte der Wirtschaft

    Börseneinsichten

    Das Ende des Ölzeitalters

    Geldpolitik in der Praxis

    Die Leiden der jungen Werte

    Profit und soziale Verantwortung

    Wirtschaft – Ökonomische Grundbegriffe


    Libyen - Konflktporträt, 20.1.2015

    Seit dem Sturz des Gaddafi-Regimes 2011 ringen in Libyen zahlreiche Gruppierungen um die Macht. 2014 eskalierte der Konflikt mit der Bildung zweier rivalisierender Allianzen und dem Krieg um die beiden größten Städte. Unterstützt von den Allianzen kämpfen zwei Regierungen um die Kontrolle des Staatsapparates und internationale Anerkennung.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

    Menschenrechte

    Das Dossier informiert umfassend über Menschenrechte, über die Menschenrechtsorganisationen, über Verletzungen der Menschenrechte und bietet Materialien und weiterführende Links.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Terror in Frankreich - leicht erklärt, Nr.1/2015

    Die Beilage der Wochenzeitung "Das Parlament" erklärt aktuelle Themen in leichter Sprache. Diese Ausgabe beschäftigt sich mit dem Thema Terror, insbesondere mit dem Terroranschlag auf Charlie Hebdo in Frankreich.
    Anbieter: Deutscher Bundestag

    Anschlag auf Charlie Hebdo

    Das französische Satiremagazin "Charlie Hebdo" wurde am 7. Januar 2015 Ziel eines Terrorangriffs. Zwölf Menschen starben - mutmaßlich durch die Hand islamischer Extremisten. Der Anschlag auf "Charlie Hebdo" hat Entsetzen und Bestürzung ausgelöst, Medien werten ihn weltweit als "Angriff auf unsere Zivilisation". Er war auch ein Angriff auf die Pressefreiheit und das Berufsethos der politischen Karikaturisten. Die Anteilnahme der Menschen nach dem Anschlag ist riesig. Hunderttausende sind weltweit ...
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg

    Israel - Themendossier

    Die Entwicklung des Staates Israel ist eine Erfolgsgeschichte: Seit seiner Gründung hat das Land nach zahlreichen Einwanderungswellen Menschen aus über 120 Ländern in einen jüdisch-demokratischen Staat integriert. Israel hat sich von einem einst landwirtschaftlich geprägten Land zu einer der führenden Hightech-Nationen entwickelt. Gleichzeitig brachte die wirtschaftliche Entwicklung auch Schattenseiten mit sich. Hatte die Gründergeneration noch das Ziel, eine sozialistisch geprägte Gesellschaft ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

    Die Briten im Heiligen Land

    Der Zionismus und die arabische Frage

    Theodor Herzl

    Die Erste Intifada und das Friedensabkommen von Oslo

    Was ist Zionismus?

    Die israelische Perspektive

    Jüdische Einwanderung und praktischer Zionismus


    Das Ende der ISAF-Mission in Afghanistan - Hintergrund aktuell, 15.12.2014

    13 Jahre lang kämpften Soldaten der Internationalen Schutztruppe ISAF in Afghanistan. Ab Januar 2015 wird die deutlich kleinere Nachfolgemission "Resolute Support" die Kampftruppen der ISAF ablösen. Die Afghanen sollen dann wieder selbst für Ihre Sicherheit sorgen.
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Zeige Ergebnisse 141 bis 160 von 665

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80

    81-100

    101-120

    121-140

    141-160

    > >


     

    Dossiers Internationales

     

    Sämtliche Themendossiers der Bundeszentrale für politische Bildung im Bereich Internationales

     

     
     
     
     
     

    Globalisierung - Zahlen und Fakten

     

    Kaum ein Thema wird so intensiv und kontrovers diskutiert wie die Globalisierung. "Zahlen und Fakten" liefert Grafiken, Texte und Tabellen zu einem der wichtigsten und vielschichtigsten Prozesse der Gegenwart in den Bereichen Bevölkerung und Soziales, Ökonomie, Energie etc.

     
     
     
     
     

    USA, China und die EU

     

    Wem gehört "die Zukunft"? Wer wird sie vermutlich in besonderem Maße prägen? Die USA, China oder die EU? Der Frage nach der Zukunftsfähigkeit von Systemen stellt sich die LpB Baden-Württemberg in ihrer  D&E-Ausgabe: "USA, China und die EU - Systeme und ihre Zukunftsfähigkeit".