Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Entwicklung durch Migration - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 27/2005)

Migration wird in der Öffentlichkeit häufig mit Einwanderung gleichgesetzt, positive Aspekte werden kaum wahrgenommen, ein möglicher ökonomischer Nutzen nahezu gänzlich aus der Diskussion ausgeklammert. Dass Migration zu einer Entwicklung (nicht nur) in den Herkunftsländern der Einwanderer führen kann, wird bislang kaum in Erwägung gezogen. Dabei gibt es interessante Beispiele, die belegen, dass kluge Migrationspolitik wirkungsvoller sein kann als traditionelle Entwicklungspolitik. Die Forderung nach einer Verknüpfung beider Politikfelder scheint vor diesem Hintergrund konsequent. Die USA profitieren von ihrer relativ offenen Migrationspolitik, Länder wie Indien, China, Taiwan und Vietnam von der späteren Rückwanderung der Migrantinnen und Migranten. So basierte etwa die erfolgreiche Entwicklung der IT-Branche in Kalifornien zum großen Teil auf der Einwanderung von Fachkräften aus Indien. Rückwanderung hat dort später eine große Dynamik dieses Sektors mit weltweiter Ausstrahlung bewirkt. Auch Deutschland hat die Erfahrung gemacht, dass mit Migration Vorteile verbunden sind: für das Aufnahme- wie für das Entsendeland. Diese und weitere Aspekte der Entwicklung durch Migration sind Gegenstand der vorliegenden Erscheinung.

Inhalt:

 

Editorial

 

Entwicklung durch Migration: ein neuer Forschungsansatz

 

Vier Thesen zur deutschen Entwicklungshilfepolitik für Indien

 

Die Green Card: Inszenierung eines Politikwechsels

 

Vietnam: Netzwerke zwischen Sozialismus und Kapitalismus

 


Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Flüchtlings- und Asylpolitik

 

Über die aktuelle Flüchtlings- und Asylpolitik informiert unser Dossier Flucht und Asyl.

 
 
 
 
 

WissensWerte: Migration

 

In der Reihe "WissensWerte - Animationsclips zur politischen Bildung" ist der achte Clip zum Thema Migration erschienen. Die Auseinandersetzung um Themen wie Kopftuch, Integration, Zwangsehen, Ehrenmorde, Ausländerkriminalität oder Überfremdung sorgt immer wieder für Debatten um das Thema Migration. Aber was genau ist eigentlich Migration? Wie entsteht sie? Wo liegen Probleme und Chancen?

 
 
 
 
 

Integrationsland Deutschland

 

Das Heft Integrationsland Deutschland - Vielfalt leben und gestalten aus der Reihe Politik & Unterricht präsentiert das Politikfeld Integration in seiner ganzen Breite – angefangen von der Frage, was Integration eigentlich ist, bis hin zu den jüngsten Debatten über Einwanderung oder den Islam.

Der Themenbereich Zukunft der Integration der Bertelsmann Stiftung sieht in der kulturellen und ethnischen Vielfalt eine Chance für unser Land. Es gilt die Potenziale der Einwanderer zu entfalten und im Wettbewerb um Zuwanderung international attraktiv zu bleiben.

Die Plattform MiGAZIN Migration in Germany erfüllt eine Brückenfunktion und transportiert Themen auch aus Sicht von Menschen mit Migrationshintergrund.

Der Podcast Integrationsland Deutschland - Wahrnehmung und Wirklichkeit?
von hr-online geht der Frage nach, wie es um die Integration in Deutschland steht. Er lstellt Projekte vor und läßt Menschen mit Migrationshintergrund zu Wort kommen.

Die Analyse Integrationsland Deutschland? aus Sicht des Interkulturellen Rates in Deutschland hinterfragt das Verständnis von Integration, welches hinter den zahlreichen Integrationsprogrammen und -plänen steht. Gibt es Alternativen zu diesem Integrationsbegriff?

 
 
 
 
 

Zuwanderung

 

In Deutschland löst Zuwanderung oft Furcht aus. Dabei ist der Zuzug von Fremden ein wesentliches Element gesellschaftlicher Entwicklungen. Brandenburg ist ein Beispiel dafür, wie die Alten von den Neuen profitieren können. Ein Schwerpunkt der Brandenburgischen LpB.

 
 
 
 
 

Junge Muslime in Deutschland

 

Muslime in Deutschland - Lebenswelten und Kulturen
Wie gestalten Muslime ihren Alltag in Deutschland? Fühlen sie sich als Deutsche? Und finden sie als solche Anerkennung? Welchen Diskriminierungen und Vorurteilen sehen sie sich gegenüber?
Politik & Unterricht, 3-4/2012
(Landeszentrale für politische Bildung Baden-Württemberg)