Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Religion

    Religion und Migration - Die Bedeutung vom Glauben in der Migration - Polis Nr. 38 / 2002

    "Religion und Migration" war der Titel einer Fachtagung, die das Amt für multikulturelle Angelegenheiten der Stadt Frankfurt am Main, die Evangelische Stadtakademie Frankfurt am Main, das Bildungswerk der Katholischen Erwachsenenbildung Frankfurt am Main und die Hessische Landeszentrale für politische Bildung am 1. und 2. November 2002 in der Heiliggeistkirche des Frankfurter Dominikanerklosters veranstalteten. Die vorliegende Publikation ist eine Dokumentation dieser Fachtagung.
    Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Vorwort: Mechtild M. Jansen

     

     

    Grußworte:

    - Stadtrat Dr. Albrecht Magen

    - Jean Claude Diallo

     

     

    Mechtild M. Jansen: Einleitung

     

     

    Stefan Rech: Frankfurt am Main als Beispiel für eine multireligiöse Stadt

     

    Karsten Lehmann: Religion und Integration. Spezifika der politischen Debatte und Perspektiven der Forschung

     

    Podiumsgespräch:

    Biografie und Identität. Persönliche Erfahrungsberichte.

    TeilnehmerInnen:

    Rina Otterbach, Lehrerin an der Jüdischen Oberschule Berlin

    Giovanni di Florian, katholischer Seelsorger, Frankfurt am Main

    Dr. Mounira Daoud-Harms, pädagogische Mitarbeiterin am HeLP, Frankfurt am Main

    Tich Thien Son, buddhistischer Mönch, Zenlehrer, Frankfurt am Main

     

    Die Bedeutung von Religion in der Migration.

    Theoretische und empirische Reflexionen am Beispiel von

    - Biographien (Dr. Susanna Keval)

    - türkischen Frauen unterschiedlicher Generationen (Dr. Nevâl Gültekin)

    - der russisch-jüdischen Zuwanderung (Dalia Moneta)

    Dietmar Will: Unruhige Geschwister - bereichernde Gäste.

    Integration - wo und wie fängt sie an?

     

    Podiumsgespräch:

    Glauben in Frankfurt. VertreterInnen einzelner Gemeinden

    stellen sich und ihre Gemeinden vor.

    TeilnehmerInnen:

    Franjo Akmazda, Kroatische Gemeinde

    Ünal Kaymakci, Verein der Hazrat Fatima Moschee e.V.

    Ghebrehiwet Kidane, Orthodoxe Gemeinde eritreischer Flüchtlinge

    Dr. Hüseyin Kurt, Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion e.V. Merkez Moschee

    Han-Na Lee, Koreanische Evangelische Gemeinde im Rhein-Main-Gebiet

    Elina Oldenbourg, Finnische Gemeinde

    Dr. Smritindu Roy, Rhein-Main-Bengali Cultural Association e.V.

     

    Interreligiöse Feier

     

     

    Autorenverzeichnis

     


    Esoterik und New Age - Polis Nr. 20

    Phänomene wie Esoterik und das im New Age begründete neue Denken werden seit einigen Jahren in vielen gesellschaftlichen Bereichen geradezu als Allheilmittel gegen das Unbehagen an der Moderne angesehen. Der vorliegende POLIS-Band ist das Ergebnis einer Fachtagung der Hessischen Landeszentrale für politische Bildung und der Gesamt-Volkshochschule Kassel, dessen Hauptanliegen es ist, Strategien zu entwickeln, um dieser verhängnisvollen Renaissance der „Irrationalität“ zu begegnen.
    Anbieter: Hessische Landeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

    Herausforderungen an die Jugend- und Erwachsenenbildung

     

    VORWORT

     

    Esoterik - eine historische Betrachtung

     

    Literaturverzeichnis

     

    Die Bedeutung des Irrationalen in der Politik.

     

    Zum Wiederaufleben des Fundamentalismus

     

    Erscheinungsformen des modernen Fundamentalismus

     

    Lebensweltlicher, kultureller, ethnischer und politischer Fundamentalismus

     

    Fundamentalismus als Fortschrittskritik

     

    Literatur

     

     

    Moderner Okkultismus zwischen Glauben und Wissen

     

    Geschichtliches: Vom Vernunftglauben zum Okkultglauben

     

    2. Zur aktuellen Verbreitung des Okkultismus

     

    3. Wahrnehmung und Deutung. Zur Abgrenzung von Religion, Magie, Wissenschaft und Okkultismus

     

     

    Die Autoren

     


    Muslime in Europa - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 20/2005)

    Etwa 15 Millionen Bürgerinnen und Bürger muslimischen Glaubens leben in der Europäischen Union. Daraus ergeben sich neue Anforderungen an die Gesellschaften. Dass zwischen der Religion und islamistischer Ideologie unterschieden werden muss, ist eine Binsenweisheit. Doch was ist gemeint, wenn von "dem" Islam gesprochen wird? Wen vertreten die Dachverbände der organisierten Muslime? Gibt es einen säkularen "Euro-Islam"? Zur "Einbürgerung des Islams" gehören ein staatlicher, in der Landessprache ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Die Einbürgerung des Islams – Essay

     

    Zwischen Laizismus und Scharia: Muslime in Europa

     

    Europas neue muslimische Elite

     

    Der Islam in deutschen Medien

     


    Feste der Religionen

    Religiöse Feste und Gedenktage können in jahreszyklische Feste einerseits und am Lebenslauf des Einzelnen orientierte Feiern andererseits unterteilt werden. Einige Feste, wie beispielsweise das christliche Osterfest, verweisen auf heilsgeschichtliche Ereignisse einer Religion, die durch Ritus und Kultus in der Gemeinschaft wiederholt werden. Feste und Gedenktage sind lebendiger Ausdruck von Religionen und Kulturen. Sie heben den einzelnen Menschen aus dem Alltag heraus und setzen zum Teil auch ...
    Anbieter: Feste der Religionen

    Islamismus - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 3-4/2002)

    Die Terroranschläge des 11. September in den USA haben "den Islam" als Weltreligion zu Unrecht ins Zwielicht gebracht. Die eigentliche Herausforderung für die westlichen Zivilgesellschaften stellt jedoch der politische Islam, der Islamismus dar; mit ihm muss die Auseinandersetzung geführt werden. Ihn pauschal mit Terrorismus gleichzusetzen führt in die Irre. Zu unterschiedlich ist sein jeweiliger sozialer und politischer Nährboden. Militärische Mittel allein sind zu seiner Bekämpfung allerdings ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Mohssen Massarrat

    Der 11. September: Neues Feindbild Islam?

    Anmerkungen über tief greifende Konfliktstrukturen

     

    Albrecht Metzger

    Die vielen Gesichter des Islamismus

     

    Dawud Gholamasad

    Einige Thesen zum Islamismus als globaler Herausforderung

     

    Uwe Halbach

    Islam und islamistische Bewegungen in Zentralasien

     

    Andreas Rieck

    Der politische Kurswechsel in Pakistan

     

    Renate Kreile

    Die Taliban und die Frauenfrage - eine historisch strukturelle Perspektive

     

     

    Nächste Ausgabe

     


    Der Islam als politischer Faktor

    Diese Publikation gibt einleitend eine Bewertung des Islam als politischen Faktor und behandelt dann in 6 Kapiteln den Islam zur Zeit Mohammeds, die fünf Säulen des Islam, "Fatalismus" und menschliche Ordnung, die Zeit nach Mohammed, die unterschiedlichen Gruppierungen innerhalb des Islam und die Ethik des Islam.
    Anbieter: Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Inhaltsverzeichnis

    Vorwort zur 4. Auflage

     

    Einführung

     

    1.1 Religiöser Fundamentalismus und Kampf der Kulturen

     

    1.2 Der Islam als Herausforderung Europas

     

    1.3 Das islamische Selbstverständnis

     

    2 Der Islam zur Zeit Mohammeds

     

    2.1 Der Koran als Offenbarung

     

    2.1.1 Die Offenbarungsgeschichte

     

    2.1.2 Gott als Autor des Koran

     

    2.1.3 Islamische Textkritik

     

    2.2 Monotheismus und Ethik

     

    2.2.1 Mohammeds Predigt in Mekka

     

    2.2.2 Mohammeds Predigt in Medina

     

    2.2.3 Die Abrogationsproblematik

     

    2.2.4 Die Problematik der konkreten Verordnungen

     

    2.2.5 Gerechtigkeit

     

    3 Die fünf Säulen des Islam

     

    3.1 Die Bekenntnisformel (shahada)

     

    3.2 Das Gebet (‚alat

     

    3.3 Zakat

     

    3.4 Das Fasten im Monat Ramadan

     

    3.5 Die Wallfahrt nach Mekka

     

    3.6 Exkurs: Der Djihad

     

    4 „Fatalismus“ und menschliche Ordnung

     

    4.1 Gottes Allmacht und menschliche Handlungsfreiheit

     

    4.2 Zur Anthropologie

     

    5 Die Zeit nach Mohammed

     

    5.1 Die geographische Ausbreitung

     

    5.2 Probleme um die Nachfolge Mohammeds

     

    5.3 Kalifat und Führungsprinzip

     

    6 Unterschiedliche Gruppierungen innerhalb des Islam

     

    6.1 Rechtsschulen und ihre Institutionen

     

    6.2 Die Wahhabiten

     

    6.3 Die Bruderschaften

     

    6.4 Die Schiiten

     

    6.4.1 Die Anfänge

     

    6.4.2 Die Trauerfeierlichkeiten im Monat Muharram

     

    6.4.3 Die Imame und erste Spaltungen in der Schia

     

    6.4.4 Der Mahdiglaube

     

    6.4.5 Dualistisches Gedankengut

     

    6.4.6 Die Verheimlichung des religiösen Bekenntnisses

     

    7 Die Ethik des Islam

     

    7.1 Die Ideale der Erziehung des Einzelnen

     

    7.2 Das Verhältnis der Geschlechter untereinander

     

    7.3 Die islamische Wirtschaftsordnung

     

    7.4 Das islamische Strafrecht

     

    7.5 Demokratie und Menschenrechte

    (einschließlich des Umganges mit Nichtmuslimen)

     

    7.6 Das Leben von Muslimen in nicht-islamischen Ländern

     

    8 Ergebnis und Ausblick

     

    8.1 Das Festhalten an der Scharia

     

    8.2 Der Koran als absoluter Maßstab

     

    8.3 Ewig Gültiges und zeitlich Bedingtes im Koran

     

    8.4 Die Rückkehr zur mekkanischen Botschaft

     

    8.5 Ein weltlicher Staat

     

     

    Verfassernotiz

     


    Fundamentalismus - Politisierte Religionen

    Fundamentalismus ist eine gesellschaftliche Erscheinung, die vielfältige Ursachen hat. Dazu gehören die soziale Verelendung ganzer Bevölkerungsschichten und enttäuschte Aufstiegserwartungen bei Eliten, der Wegfall gesellschaftlicher und politischer Orientierungen, eine sich rasch vollziehende Globalisierung, die kulturelle Werte und Traditionen in Frage stellt und nicht zuletzt fehlende politische Mitsprachemöglichkeiten. Fundamentalismus ist auch nicht nur ein Phänomen von Entwicklungsländern, ...
    Anbieter: Brandenburgische Landeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Vorwort

     

     

    1. Der Begriff des Fundamentalismus

     

    Martin Riesebrodt

    Die fundamentalistische Erneuerung der Moderne

     

     

    2. Fundamentalismus im Vergleich

     

    Katja Mertin

    Die religiöse Rechte in den USA

     

    Norton Mezvinsky / Israel Shahak

    Jüdischer Fundamentalismus in Israel

     

    Andreas Schworck

    Hindu-Fundamentalismus in Indien

     

    Kilian Kindelberger

    Fundamentalisten im Internet

     

     

    3. Islamischer Fundamentalismus

     

    Christiane Stuff

    Islamischer Fundamentalismus in Deutschland

     

    Hala Kindelberger

    Frauen im Islamismus -- ein ägyptisches Fallbeispiel

     

    Udo Steinbach

    Der islamische Fundamentalismus heute

     

     

    Autoren

     


    Der Islam - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 37/2003)

    Seit den Terroranschlägen vom 11. September 2001 steht der Islam im Mittelpunkt einer kontroversen Diskussion. Auch der völkerrechtlich umstrittene Angriffskrieg einer "Koalition der Willigen" unter Führung der USA gegen das Regime von Saddam Hussein im Irak hat das Verhältnis des Westens zum Islam erheblich beeinträchtigt. Weitere muslimische Länder wie Iran und Syrien sind ins Fadenkreuz amerikanischer Kritik geraten. Befindet sich "der Westen" in einem "Kulturkampf" gegen "den Islam", wie ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Ein arabisches Dilemma

     

    Die muslimische Welt und der Westen

     

    Der Islam als Faktor in der internationalen Politik

     

    Der Islam in der arabischen Welt

     

    Zum "peripheren Islam" in Südostasien

     

    Der Islam im subsaharischen Afrika

     

    Macht und Glauben in Zentralasien

     


    Linksammlung zum Thema Religionen

    Linksammlung zum Thema Religionen veröffentlicht auf dem Portal "Bessere Welt Links".
    Anbieter: bessereweltlinks.de

    Religion und Politik - Aus Politik und Zeitgeschichte (B 42-43/2002)

    Religion war über Jahrzehnte eine eher zu vernachlässigende Kategorie in der Politik. Die islamische Revolution 1979 im Iran hob jedoch die politische Brisanz religiöser Vorstellungen wieder ins öffentliche Bewusstsein. Spätestens seit den Anschlägen vom 11. September 2001 hat das Verhältnis von Religion und Politik als Faktor in den internationalen Beziehungen besondere Bedeutung erlangt. Noch ist nicht klar erkennbar, ob es sich dabei nur um eine Instrumentalisierung von Religion für ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Editorial

     

    Die Trennung von Politik und Religion und ihre "Globalisierung" in der Moderne

     

    Neuere Entwicklungen im Verhältnis von Politik und Religion im Spiegel politikwissenschaftlicher Debatten

     

    Religion und Politik in den postkommunistischen Staaten Ostmittel- und Osteuropas

     

    Der Hindu-Nationalismus und die Politik der Unverhandelbarkeit

     

    Religion und Politik in der islamischen Welt

     


    Religion und Gewalt - Der Islam nach dem 11. September

    Die einzelnen Beiträge der Publikation "Religion und Gewalt - Der Islam nach dem 11. September" bieten allgemeine Informationen zum Islam unter den Bedingungen der Herausforderungen der Moderne. Spezielle Artikel sind dem Verhältnis von Religion und Gewalt einschließlich der modernen Dschihad-Theorien sowie der Situation in einzelnen Ländern gewidmet. Abschließend wird die aktuelle Entwicklung innerhalb islamistischer Organisationen in Deutschland untersucht.
    Anbieter: Landeszentrale für politische Bildung Brandenburg


    Inhalt:

     

     

    ANDRÉ STANISAVLJEVI? UND RALF ZWENGEL

    Einleitung

     

    LUTZ BERGER

    Der Islam in der modernen Welt – Ein Überblick

     

    THOMAS SCHEFFLER

    Allahu Akbar

    Zur Theologie des Widerstandsgeistes im Islam

     

    PATRICK FRANKE

    Rückkehr des Heiligen Krieges?

    Moderne Dschihad-Theorien im modernen Islam

     

    JÜRGEN GOTTSCHLICH

    Der 11. September und die Türkei

     

    GUIDO STEINBERG

    Gewalt und Religion

    Zur Genese der saudi-arabischen Religionspolizei

     

    MARKUS DAECHSEL

    Militär und Staat in Pakistan

     

    THOMAS LEMMEN

    Aktuelle Entwicklung innerhalb islamischer Organisationen

    in Deutschland

     

    AUTORENVEREZICHNIS

     


    Islam und Politik - Informationen zur politischen Bildung aktuell / 2002

    In den vergangenen Jahrzehnten hat in der Forschung zur politischen Natur des Islam ein Paradigmenwechsel stattgefunden. Vor allem Sozialwissenschaftler gehen von einer neuen Fragestellung aus. Sie versuchen nicht nachzuweisen, wie das ideale islamische Gemeinwesen wohl auszusehen habe, sondern untersuchen, wie sich die politischen Verhältnisse in der Realität entwickelten. Sie betrachten nicht das Ideal, sondern die Wirklichkeit und analysieren den Zustand der islamischen Gesellschaften in ihrer ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Einleitung

     

    Historische Entwicklung

     

    Politischer Islam im 20. Jahrhundert

     

    Demokratiedefizite in arabischen Staaten

     

    Zwiespältigkeit westlicher Außenpolitik

     

    Aktuelle Situation in der islamischen Welt

     

    Ausprägungen des Islam in Europa

     

    Literaturhinweise

     

    Impressum

     


    Religion und Gewalt - Themenblätter im Unterricht 17/2002

    Religionen sind ambivalent. Kaum kein Tag vergeht, an dem die Medien nicht von Gewalt, Konflikten oder gar Kriegen berichten, in die „Religion“ in irgendeiner Weise involviert ist. Konkurrierende Wahrheitsansprüche, rivalisierende Glaubensgemeinschaften, fanatische Religionsvertreter: Sie prägten und prägen das Bild, das viele Menschen mit dem Wort „Religion“ oder „Religionen“ verbinden. Und für viele sind die Religionen denn auch die großen „Brandstifter“ der Weltgeschichte, ...
    Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


    Inhalt:

     

     

    Anmerkungen für die Lehrkraft

     

     

    27 Arbeitsblätter im Abreißblock

     

     

    Religion und Gewalt

     

    „Heiliger Krieg“ in Christentum und Islam

     

    Religiöser Fundamentalismus – ein Weltproblem

     

    Der Islam und der Westen: ein spannungsreiches Verhältnis

     

    Nicht zu übersehen: die Friedensfähigkeit der Religionen

     

     

    Nahostkonflikt: Ursachen und Meinungen

     

    Immer nur die anderen…?

     

     

    Literaturhinweise

     

     

    Internetadressen

     

     

    Bestellcoupon

     


    Sermon Online - Die Predigten-Datenbank

    Das Wort sermon ist vom lateinischen Wort: "sermo, sermonis" abgeleitet und bedeutet "Vortrag, Wechselrede, Gespräch". Abrufbare sind Texte und Predigten unterschiedlicher Religionen: Christentum, Islam, Buddhismus etc. Manche Informationen stehen als pdf-Dateien zur Verfügung, manche als Audio-Dateien.

    Talmud - Jüdisches Leben

    Bei diesem Internetauftritt handelt es sich um eine Webseite für Juden und Nicht-Juden über heutiges Judentum mit Praxis-orientierten Überlegungen und Anregungen, Erklärungen und Hilfen. Geboten werden hierbei Informationen zu folgenden Rubriken: Judentum heute, Feiertage und Feste, Geschichtliches, Jüdischer Alltag, Modernes Judentum, Torah und Originaltexte, Wichtige Begriffe und Verschiedenes
    Anbieter: Jüdisches Leben / talmud.de

    Zentralrat der Muslime in Deutschland

    Die Webauftritt des Zentralrats der Muslime in Deutschland bietet umfassende Informationen zum Islam. Neben einer „Virtuellen Bibliothek“ mit allgemeinen Informationen zum Islam (Der Koran, das Gebet, Hadith, Rezensionen etc.), findet man einen Muslim-Führer, der Organisationen, Moscheeadressen und Botschaften auflistet, das Forum Islam-Führer, das eine Art Meinungsaustauschplattform darstellt, die Rubrik „Dialog“ mit zahlreichen Informationen zu Veranstaltungen und Organisationen sowie ...
    Anbieter: Zentralrat der Muslime in Deutschland

    Evangelische Kirche in Deutschland

    Die „Evangelische Kirche in Deutschland“ präsentiert in ihrem Internetauftritt neben aktuellen Berichten und Pressemeldungen auch zahlreiche Beiträge zu Glaubensfragen sowie anderen Lebensbereichen. Die Organisation der EKD wird unter der entsprechenden Rubrik näher vorgestellt. Die Beziehungen zum und Aktivitäten im Ausland werden ebenfalls unter einer separaten Rubrik behandelt. Ausserdem News, TV-Tips, Link-Tips, Jobbörse.
    Anbieter: Evangelische Kirche in Deutschland

    Zentralrat der Juden in Deutschland

    Der Zentralrat der Juden in Deutschland präsentiert in seinem Internetauftritt Informationen zu seiner Historie, seiner Exekutiven sowie zu weiteren Organisationen. Fern führt er unter der gleichnamigen Rubrik seine Aufgaben auf. Schließlich werden auch Mitglieder dieser Organisation namentlich aufgeführt.
    Anbieter: Zentralrat der Juden in Deutschland

    REMID - Informationen über Religionen und religiöse Bewegungen

    REMID will die Entwicklung einer toleranten und von gegenseitigem Respekt getragenen Gesellschaft unterstützen und die Positionen der Religionswissenschaft in öffentliche Diskussionen einbringen. REMID vermittelt ReferentInnen, organisiert Tagungen, steht für Recherchen zur Verfügung. Der Verein, die Publikationen, Veranstaltungen und Projekte, das Netzwerk von ExpertInnen und das Archiv mit Dokumentationsstelle werden auf der Website vorgestellt.
    Anbieter: Religionswissenschaftlicher Medien- und Informationsdienst e. V.

    haGalil onLine - größter jüdischer Online-Dienst Europas

    Erscheint seit 1995 in deutscher Sprache. Das sehr umfangreiche Angebot präsentiert sowohl aktuelle Meldungen, als auch grundlegende Abhandlungen zu allen Bereichen jüdischen Lebens. In den letzten Jahren entwickelte sich haGalil onLine zum effektivsten Mittel gegen antisemitische und nazistische Hetze im Netz. Auf eine antisemitische Seite antwortet haGalil onLine mit zehn eigenen Seiten. Unterstützt wird diese inhaltliche Gegenwehr durch juristische Maßnahmen. Ein Formular zur Anzeige nazistischer ...
    Anbieter: haGalil onLine


    Zeige Ergebnisse 61 bis 80 von 80

    < <

    1-20

    21-40

    41-60

    61-80


     

    Werte & Religion

     

    In diesem Video-Podcast erzählen junge Menschen sehr offen von ihren Wertvorstellungen und ihrem Glauben oder ihrer Ablehnung von Religion.