Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

Landtagswahl Sachsen-Anhalt - CDU stärkste Kraft - Hintergrund aktuell, 21.03.2011

Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt am 20. März für sich entschieden. Zweitstärkste Kraft wurde die LINKE, gefolgt von der SPD. Nach 13 Jahren schafften die Grünen den Wiedereinzug in den Magdeburger Landtag. Die FDP scheiterte an der Fünf-Prozent-Hürde. Auch die NPD wird nicht im neuen Parlament vertreten sein.

Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung




Zurück
 

Sachsen-Anhalt-Quiz

 

Bei unserem "Bundesländer-Quiz gilt es Fragen über alle 16 Bundesländer zu beantworten. Die Fragen über Sachsen-Anhalt lassen sich leichter beantworten, wenn man sich auf den hier verlinkten Seiten umschaut:

1. Welches Tier spaziert im sachsen-anhaltischen Landeswappen eine Mauer entlang?

2. 1952 wurde das Sachsen-Anhalt im Rahmen der DDR-Verwaltungsreform de facto aufgelöst. Wie hießen die zwei Bezirke, die daraus hervorgingen?

3. Welche Veranstaltung erinnert in jedem Jahr an die Zerstörung Magdeburgs  während des Zweiten Weltkrieges und setzt gleichsam ein Zeichen für Demokratie und Toleranz?

4. Wie heißt das auf den Internetseiten der Landeszentrale vorgestellte web-Projekt, in dem Lebenswege nach der Wende aufgearbeitet werden?

5. Welche Wurstdelikatesse ist nach jener sachsen-anhaltischen Stadt benannt, die auch als Tor zum Harz gilt?

 
 
 
 
 

Landeskunde-Projekte

 

Landeskunde - ausgewählte Webprojekte rund um Sachsen-Anhalt
Die Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt sammelt auf ihrem Internet-Angebiot Webdossiers und digitale Storytelling-Projekten. Haben Sie ein Projekt zur sachsen-anhaltischen Landeskunde geplant oder bereits realisiert und möchten, dass Sie die LpB bei der Verbreitung unterstützt?

 
 
 
 
 

Du bist Politik

 

Du bist Politik
Diese Kampagne der Landeszentrale für politische Bildung Sachsen-Anhalt möchte zeigen, wie vielfältig politisches Engagement in Sachsen-Anhalt sein kann. Denn Politik findet nicht nur in Parlamenten und Rathäusern statt, sondern in unser aller Alltag.