Informations-Portal zur politischen Bildung

Der Onlinekatalog der Zentralen

 

    Zukunft

        2030 WATCH - Wie nachhaltig ist Deutschland?

        Mit der Agenda 2030 haben sich alle UN-Staaten verpflichtet, 17 Nachhaltigkeitsziele – die sogenannten "Sustainable Development Goals (SDGs)" – bis zum Jahr 2030 umzusetzen. 2030Watch diskutiert anhand von Indikatoren, wie ambitioniert Deutschland die SDGs umsetzt.
        Anbieter: Open Knowledge Foundation Deutschland e.V.

        Der Weg ins Morgen

        m Zeitalter des einsetzenden Klimawandels und knapper werdender Ressourcen bekommt die Beschäftigung mit der Zukunft eine andere Brisanz. Aus einem "So könnte es kommen" wird immer häufiger ein "So sollte es kommen", wenn eine nachhaltige Zivilisation gelingen soll. ZEIT Wissen hat drei Experten zu ihrem Blick auf die Zukunft befragt: einen, der sie macht, einen, der sie erforscht, und einen, der sie designt.
        Anbieter: Zeit

        Demokratie - Vertrauen in die Zukunft - Die Politische Meinung, April 2017

        Die Demokratie ist bedroht, das Vertrauen in sie schwindet. Populistische Bewegungen suggerieren einfache Antworten auf komplizierte Fragen. Die Medien titeln: "Eine Welt aus den Fugen", "Die Menschheit schafft sich ab" und "Wenn das Volk sich erhebt". Misstrauen und Ängste schaden dem politischen Handeln, einer guten Regierungsführung und damit der Demokratie. "Mit Vertrauen in die Zukunft" heißt deshalb das Jahresmotiv der Konrad-Adenauer-Stiftung. Mit Mut und Zuversicht wird man die drohenden ...
        Anbieter: Konrad-Adenauer-Stiftung

        Zukunft der Gesellschaft: „Wir müssen die Demokratie verteidigen“

        Die Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler blickt optimistisch nach vorne. Sie vertraut auf die Zukunftsfähigkeit unserer Gesellschaft und warnt davor, den Herausforderungen mit zu viel Angst zu begegnen. „Wir müssen uns jedenfalls darauf einstellen, dass wir die Demokratie in einer ganz anderen Weise verteidigen müssen, als wir das bislang getan haben“, sagte die Literaturwissenschaftlerin Marina Münkler im Deutschlandradio Kultur.
        Anbieter: Deutschlandfunk

        Arbeit und Digitalisierung - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 18–19/2016)

        Was haben Uhrmacher, Models und Immobilienmaklerinnen gemeinsam? Ihre Berufe könnte es gemäß einer vielzitierten Studie in 20 Jahren nicht mehr geben. Doch lässt sich nur bedingt vorhersagen, wo sich welche Technologien durchsetzen werden, wie menschliche Arbeit und digitale Technik dabei zusammenspielen und wie sich dies auf Berufsbilder und den Arbeitsmarkt auswirken wird.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung

        Megatrends? - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 31–32/2015)

        Globalisierung, Klimawandel, Digitalisierung, neue Mobilität, demografischer Wandel – all dies sind Entwicklungen, die nicht nur die heutige Welt prägen, sondern bereits seit Längerem wirksam sind und voraussichtlich auch unsere Kinder und Kindeskinder noch beschäftigen werden. Es handelt sich um tief greifende Veränderungen, die zwar relativ langsam vor sich gehen, sich dafür aber über eine große Zeitspanne hinziehen und den Rahmen bilden für viele andere, davon beeinflusste Entwicklungen. ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

        Editorial

        "Der Horizont reicht meist nur bis zum nächsten Wahltag."

        Industrie 4.0 und die Digitalisierung der Produktion

        Klimapolitik am Scheideweg

        Zukunft der Mobilität: An der Dekarbonisierung kommt niemand vorbei

        Das Schrumpfen akzeptieren: Europas Städte im demografischen Wandel

        Von den Schwierigkeiten des Regierens in Zeiten der Globalisierung

        Mode, Hype, Megatrend? Vom Nutzen wissenschaftlicher Zukunftsforschung - Essay


        Zukunft des Publizierens - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 41-42/2012)

        Von der Fan-Fiction über ein E-Book im Selbstverlag bis hin zum Verkauf der Rechte an große Verlage: Der Erfolg von "Fifty Shades of Grey" zeigt, welche Chancen das digitale Publizieren bieten kann. Weitere Herausforderungen liegen in der gestalterischen Nutzung der neuen technischen Möglichkeiten sowie in der Reform des Urheberrechts.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:


        Editorial

        In der dunklen Höhle. Zur Zukunft des Buches

        Digitales Publizieren: Stand und Perspektiven

        Geschichten erzählen im digitalen Zeitalter

        Social Reading – Lesen im digitalen Zeitalter

        Das Urheberrecht und die Zukunft des Verlegens

        Raubkopierer und Content-Mafia: Die Debatte um das Urheberrecht

        Kulturgütermärkte im Schatten des Urheberrechts


        FUTURZWEI - Stiftung Zukunftsfähigkeit

        Die Stiftung setzt sich für Projekte einer zukunftsfähigen, "enkeltauglichen" Gesellschaft ein, für "Geschichten des Gelingens". Dabei geht es um Menschen, die ihre Welt verändern, indem sie Ideen über andere Formen des Produzierens, Wirtschaftens etc. umsetzen und damit Nachhaltigkeit und Zukunftsfähigkeit praktisch machen.
        Anbieter: FUTURZWEI Stiftung Zukunftsfähigkeit

        Geschichte und Zukunft des Web

        Zwei Jahrzehnte ist es her, dass Tim Berners-Lee am Forschungszentrum Cern bei Genf die Standards für das World Wide Web erfand, wie wir es heute kennen. Er schuf damit eine Infrastruktur, die komplett offen ist, kostenlos nutzbar für jedermann. Doch wie genau entstand das Web - und wohin führt seine Zukunft? Themendossier mit Artikeln und Hintergründen.
        Anbieter: Spiegel Online

        Zukunft - Jugendmagazin fluter 34/2010

        Diese Ausgabe des Jugendmagazins fluter hat die Dimensionen von Zukunft im Blick: Im Gespräch mit Zukunftsforschern, Demografen, zu Besuch im Trendbüro oder bei einem Risk-Manager und auf der Spur von Gentechnik und Erinnerungskultur.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Interview: "Wir tun nicht, was wir wissen"

        Ich sehe was, was du nicht siehst 

        Auf ins Morgen-Land 

        "Das ist gelebter Buddhismus"

        Das hat Größe

        So weit kommt´s noch

        "Wir sind unverwüstlich"

        Was kommt denn jetzt?

        Jacke wie Hose 
         
        Wer soll das bezahlen?

        "Kein Job, keine Frau"
         
        Utopie und Vision

        "Ich will gar keine Prognose haben"
         
        Was bleibt uns übrig? 

        Kann man machen

        Bitte keinen Brillenträger

        Zukunft, die es nicht ins Heft geschafft hat

        Hoi Polloi zum Thema / Impressum


        Zukunft des Buches - Aus Politik und Zeitgeschichte (APuZ 42-43/2009)

        Ist der Hype um das E-Book gerechtfertigt? Wird das gedruckte Buch, über Jahrhunderte ein Träger von Kultur und Aufklärung, zum Nischenprodukt? Die Attraktivität elektronischer Bücher hat sich deutlich erhöht: Neue mobile Lesegeräte sind leicht und handlich, verfügen über größere Bildschirme, verbrauchen kaum Strom und ihre Speicherfähigkeit ist immens.
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Editorial (Hans-Georg Golz) 
         
        Von der Zukunft des Buches - Essay (Michael Krüger) 
         
        Medienwechsel - Verlegen in digitalen Zeiten - Essay (Gottfried Honnefelder / Claudia Paul) 
         
        Der Buchmarkt im Strudel des Digitalen (Joachim Güntner) 
         
        Copyright und Rechtemanagement im Netz (Michael Roesler-Graichen) 
         
        Zukunft der digitalen Bibliothek (Jeanette Hofmann) 
         
        Zukunft der Gutenberg-Galaxis (Albrecht Hausmann) 
         
        Was geschieht beim Lesen? (Ernst Pöppel) 
         
         


        Demografischer Wandel in Deutschland - Themendossier

        Bis zum Jahr 2050 wird die Bevölkerung in Deutschland um rund sieben Millionen Menschen auf insgesamt 75 Millionen schrumpfen, hat das Statistische Bundesamt berechnet. Die demografische Entwicklung und der fortschreitende Strukturwandel werden unsere Gesellschaft spürbar verändern. Ob auf Kommunal-, Landes- oder Bundesebene, für ganz Deutschland gilt: Es wird immer weniger zu verteilen geben. Der Druck auf die gewachsenen politischen und sozialen Strukturen steigt. Im Osten Deutschlands lässt ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

        Abschied vom Wachstum

        Wirtschaft und Arbeit

        Föderale Strukturen

        Leben mit der Leere

        Materialien

        Weitere Angebote der  Bundeszentrale zum Thema Demographie

         

         

         


        Zukunft der Familien - Das Parlament Nr 33/34 2004

        Eltern - praktisch sind es immer noch vorrangig die Frauen - übernehmen in einer Phase starker gesellschaftlicher Veränderungen die verantwortungsvolle Aufgabe, ihre Kinder auf dem Weg ins Erwachsenalter engagiert zu begleiten. Dabei streben die jungen, gut ausgebildeten Frauen die Balance zwischen Beruf und Familie an. Diese Balance zu ermöglichen, ist gemeinsame Aufgabe von Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, auch damit in Deutschland wieder mehr Kinder geboren werden. Es scheint, dass sich ...
        Anbieter: Bundeszentrale für politische Bildung


        Inhalt:

         

         

        Gundel Köbke

        Warum unsere Gesellschaft mehr Kinder braucht

        Die Politik hat doch nur indirekten Einfluss auf die Familiengründung

         

        Susie Reinhardt

        In Zeiten der Bastelbiografie verzichten immer mehr Frauen auf Nachwuchs

        Wahlfreiheit mit Nebenwirkungen

         

        Eva Wunderer

        Warum immer mehr Ehen in Scheidung enden

        Mit Toleranz im Gepäck für die wichtigste Entdeckungsreise des Menschen

         

        Stephan Lüke

        2003 wuchs jedes fünfte Kind in einer Ein-Eltern-Familie auf

        Lebensbewältigung mit guten sozialen und formellen Netzwerken

         

        nick

        Familienform Alleinerziehende

        Förderung der Gleichberechtigung

         

        igo

        Zukunftsforum

        Chancengerechtigkeit

         

        Berd Eggen

        Neue Facette in einer Vielfalt von Familiennormen

        Leben unterm Regenbogen

         

        Eckhard Stengel

        "Enweder kommt die Arbeit zu kurz oder das Kind - und die Partnerschaft sowieso"

        Nichts für Perfektionisten: Wie allein erziehende Väter ihren Alltag meistern

         

        Ulrike Gropp

        "Wie können Frauen heute noch Mütter sein?"

        Das unbequeme Glück

         

        Karl-Otto Sattler

        Auch die Kleinen wollen ernst genommen werden

        Die Kinderkommission des Bundestages engagiert sich für die Belange der ganz Jungen

         

         

        "Deutschland ist insgesamt zu wenig kinderfreundlich"

        Im Gespräch: Kerstin Griese (SPD), Vorsitzende des Familienausschusses im Bundestag

         

        Martina Fietz

        Keimzelle der Gesellschaft stärken

        Vom Lastenausgleich zum Leistungsausgleich

         

        Christel Humme MdB

        Qualitätsorientierter Ausbau der Tagesbetreuung

        Mit welchen parlamentarischen Initiativen müssen Familien gestärkt werden?

         

        Maria Eichhorn MdB

        Wahlfreiheit und Unterstützung anbieten

         

        Ekin Deligötz MdB

        Stärkere Fokussierung auf eine bessere Infrastruktur

         

        Ina Lenke MdB

        Bedingungen verbessern und finanziell entlasten

         

        Stephan Küke

        Mehr Chancen für die Kleinsten

        Aufbruch im Betreuungsentwicklungsland

         

        Beatrix Lampe

        Immer mehr Städte setzen auf einen Klimawandel

        Vom "Störfaktor" Kinder zum Generationen-Miteinander

         

         

        "Durch meine Lebensform mache ich auch anderen Mut!"

        Im Gespräch: Ursula von der Leyen, Ministerin für Soziales, Frauen, Familie und Gesundheit des Landes Niedersachsen

         

        Florian Kain

        Paare mit Nachwuchs brauchen mehr als attraktiven Wohnraum

        Hamburg steuert einen neuen Kurs in der Familienpolitik

         

        Jutta Witte

        Eine bessere Infrastruktur hilft den Eltern und der Wirtschaft

        In der Kinderbetreuung haben die neuen Bundesländer die Nase vorn

         

        Sabina Janssen

        Pendeln zwischen Kinderzimmer und Konferenzsaal

        Unternehmen: Flexiblere Arbeitszeiten und Familienfreundlichkeit

         

        Antje Flade

        Mehr Verkehrssicherheit und Spielräume für Kinder

        Mobilität mit Hindernissen

         

        Margot Käßmann

        Vertrauen als "Schutzimpfung" gegen die Versuchungen

        Mut zur Erziehung

         

        Jürgen Liminski

        "Die Zukunft der Menschheit geht über die Familie"

        Stark im Geiste, schwach in der Tat - Familie und Kirchen in Deutschland

         

        Britta Mersch

        Eltern fordern und fördern

        Neue Formen der Mitarbeit an Kindertagesstätten und Grundschulen

         

        Nora Miethke

        Baby und Beruf sind vereinbar

        Arbeitgeber halten Fachkräfte - und sparen noch Kosten

         

        Ines Gollnick

        Auf dem Weg zu einer neuen Unternehmenskultur

        "Allianz für die Familie"

         

        Ulrike Gropp

        Vom Ende der Gesundheit

        Die heranwachsende Generation

         

        Tina Heidborn

        Familiäre Eigeninitiative steigert den Schulerfolg

        Bildungsdefizite behindern die Integration

         

        Kurt Hahlweg und Yvonne von Wulfen

        Triple P - Ein Programm gibt Eltern und Kindern Hilfe

        Vorbeugen ist besser als Therapie

         

         

        Armin Himmelrath

        Suche nach neuer Balance zwischen privater und öffentlicher Erziehung

        Deutsches Verständnis von der Kindheit

         

        Sabine Gries

        Es ist eine Harmonie auf Biegen und Brechen

        In Frauenheftromanen folgen Familiendarstellungen eigenen Gesetzen

         

        Barbara Borgloh und Miriam Böckel

        Wenn aus Liebe rote Zahlen werden

        Studie zu den wirtschaftlichen Folgen von Trennung und Scheidung

         

        Sonja Menning

        Entwickelt sich Europa zum Kontinent der Kinderlosen?

        Strukturwandel der Familie

         

         

        "Nur weil der Bauch wächst, schrumpft nicht das Gehirn"

        Im Gespräch: Silvana Koch-Mehrin MdEP

         

        Margit Miosga

        Sinkende Geburtenzahlen zwingen zum Handeln

        Familienpolitik in den neuen EU-Mitgliedstaaten


        Initiative D21 - Netzwerk für die digitale Gesellschaft

        Initiative D21 ist eine Initiative der deutschen Wirtschaft mit der Zielsetzung, den Wandel von der Industrie- zur Informationsgesellschaft in Deutschland zu beschleunigen. Dadurch soll der aktuelle Rückstand Deutschlands im Vergleich zu anderen Ländern aufgeholt und die Chancen der Informationsgesellschaft bezüglich Wettbewerbsfähigkeit, Wachstum und Beschäftigung besser genutzt werden. Initiative D21 möchte einen Beitrag leisten, dass Deutschland im internationalen Wettbewerb einen Spitzenplatz ...
        Anbieter: Initiative D21 e. V., Berlin

        Dialog Nachhaltigkeit

        Nachhaltige Entwicklung ist der Schlüssel für ein zukunftsfähiges Deutschland. Daher arbeitet die Bundesregierung an einer nationalen Nachhaltigkeitsstrategie. Die Akzeptanz dieser Strategie lebt von einem breiten Dialog in der Gesellschaft. Die Bundesregierung lädt dazu ein, sich im Internet mit Vorschlägen und Ideen an diesem Dialog zu beteiligen, zu den Themen Generationengerechtigkeit, Lebensqualität, Sozialer Zusammenhalt und Internationale Verantwortung.
        Anbieter: Presse- und Informationsamt der Bundesregierung


        Zeige Ergebnisse 1 bis 15 von 15

        1-15